Unsere Geschichte

Von der Idee zum Bildungsprojekt für den Nordwesten.

Der Anstoß für das Projekt AHOI_MINT kam von der CEWE Stiftung & Co. KGaA im Dezember 2019. Schnell fanden sich die vier Verbundpartner:innen Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Forschungszentrum NordWest für Schülerinnen und Schüler e. V., Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg und OFFIS e. V., die federführend in der Umsetzung sind sowie die Verbundkoordination Schlaues Haus Oldenburg gGmbH.

Gemeinsam mit den über 50 Projektpartner:innen und Pat:innen bilden Sie das MINT Cluster NordWest – Expertise und Engagement aus der Region, für die Schüler:innen in der Region!

Das Bildungsprojekt AHOI_MINT will allen Jugendlichen im Alter von 10- bis 16-Jahren in der Region nordwestliches Niedersachsen die Möglichkeit geben an außerschulischen MINT-Angeboten teilzunehmen.

57
AKTEURE
mehr
17
LANDKREISE/STÄDTE
mehr
1
Mission

“Bildung beginnt mit Neugierde.”

Prof. Dr. Peter Bieri, Philosoph

Den Anstoß für das Projekt AHOI_MINT kam von der CEWE Stiftung & Co. KGaA im Dezember 2019. Schnell fanden sich die vier Verbundpartner:innen Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Forschungszentrum NordWest für Schülerinnen und Schüler e. V., Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg und OFFIS e. V., die federführend in der Umsetzung sind, sowie die Verbundkoordination Schlaues Haus Oldenburg gGmbH.

Gemeinsam mit den über 50 Projektpartner:innen (außerschulische Lernorte, Schulen, Firmen und Verbände) und Pat:innen bilden wir das MINT Cluster NordWest – Expertise und Engagement aus der Region, für die Schüler:innen in der Region!

Durch AHOI_MINT können Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren im Nordwesten Niedersachsens vielfältige MINT-Angebote an außerschulischen Lernorten und im Nachmittagsbereich der teilnehmenden Schulen nutzen.

Die sehr guten MINT-Angebote der Region sollen auf dieser Website nach hilfreichen Kriterien aufzufinden sein, sie sollen besser als bisher und ohne Barrieren für Schulklassen und Gruppen von Interessierten zugänglich werden. “MINT” bedeutet für uns mehr, als dass die Angebote mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik zu tun haben. Mit MINT meinen wir, dass man selbst aktiv wird, experimentiert, forscht, erkundet, programmiert und konstruiert; dass man dabei seine eigenen Fähigkeiten entdeckt; und dass man kompetent wird, sich den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen, dem Klimawandel, einer notwendigen nachhaltigen Energieversorgung, der Mündigkeit gegenüber der Digitalisierung oder der zukunftsfähigen Mobilität.

AHOI_MINT möchte eine qualitätsvolle, systematische Vernetzung der regionalen Angebote hin zu einer interaktiven, lernenden MINT-Region erreichen.

Um unsere Mission umzusetzen, haben wir uns Leitlinien gegeben und eine Reihe von Aktionen geplant. Detaillierte Information zu den Leitlinien und Aktionen finden sich hier.

Leitlinie
Zukunftsfähige komplexe MINT-Kompetenzen aufbauen
Wir wollen durch die Angebote bei AHOI_MINT Kinder und Jugendliche bei der Entwicklung ihrer Pro­blem­lösefähigkeit fördern; sie sollen kreative Lösungen für komplexe und un­scharfe naturwis­sen­­schaf­tlich-technische Aufgaben­stellun­gen selbst­bestimmt und in Anwen­dungssituationen finden können. Für interessierte Mädchen, besonders Begabte oder Migrant:innen wird es spezifische Angebote geben. Die Mitwirkung von Studierenden des Lehramts und Events wie etwa MINT-Messen unterstützen dies.

Leitlinie
Individuelle Lernpfade öffnen

MINT_AHOI möchte durch seine Netzwerkstruktur Kindern und Jugendlichen individualisierte Lernpfade bieten und damit  sowohl die MINT-Breitenbildung als auch spezifische Gruppen fördern. An den Lernorten werden die Kinder und Jugendlichen beraten, welche individuellen Möglichkeiten es für sie gibt, an anderen Lernorten weiterzulernen und ihre Erfahrungen zu vertiefen. Auch die Bear­bei­tung eigener Projekt­ideen der Kinder und Jugendlichen wird im Netzwerk unterstützt.

Leitlinie
Subnetze und Einzelangebote integrieren

In der Region gibt es sehr gute Einzelangebote und kleinere Netzwerke von Lernorten. AHOI_MINT bringt sie miteinander in Kontakt und verbindet ihre Angebote zu einem Gesamtnetz, das auf dieser Website dargestellt wird. Es werden inhaltliche Verknüpfungen herausgearbeitet, sodass sich Lernangebote komplementär miteinander vernetzen, sich also gegenseitig ergänzen. Dadurch können die pädagogisch Aktiven der Lernorte Kinder und Jugendliche beraten, welche Möglichkeiten ihnen das Netz bietet und welche individuellen Lernpfade sich öffnen. Mit der Website können sich Kinder, Jugendliche und Eltern bei ihrem Weg durch das Bildungsnetzwerk auch selbst orientieren.

Leitlinie
Das Netz der Angebote zum Netz der Anbietenden entwickeln
Gemäß dieser Leitlinie erreichen die pädagogisch Aktiven an den Lernorten die Ziele des Netzwerks dann besonders gut, wenn Sie die Angebote der anderen Lernorte kennenlernen und sich gegenseitig methodisch und didaktisch fortbilden. Dazu sind gemeinsame Hospitationen und Reflexion der MINT-Angebote geplant. Auch Fortbildungen darüber, was die didaktische Forschung über das non-formale MINT-Lernen weiß, sind vorgesehen. Dadurch dass sich die Akteure im Netz austauschen und ihre Angebote und sich selbst weiterentwickeln, wird die Qualität des Clusters ständig verbessert.

Der Verbund

Unsere Verbundpartner:innen und die Verbundkoordination bringen das Bildungsprojekt AHOI_MINT tatkräftig nach vorne.